Die Stress-Echokardiographie ist eine Ultraschall-Untersuchung des Herzens unter Belastung. Der gewünschte Anstieg der Herzfrequenz wird entweder durch Belastung auf einem Fahrradergometer (in halbliegender Position) oder durch eine Medikamentengabe in eine Armvene erreicht. Die Untersuchung kann bei speziellen Fragestellungen notwendig werden und gibt unter anderem Hinweise auf Durchblutungsstörungen des Herzens. Sollte bei Ihnen eine Stress-Echokardiographie auf dem Fahrradergometer geplant sein, so bitten wir Sie, festes Schuhwerk zu der Untersuchung mitzubringen. Sowohl für die fahrradergometrische Belastung als auch für die medikamentöse Belastungsuntersuchung gilt, dass Patienten mit ß-Blockermedikation (z.B. Metoprolol, Bisoprolol, Carvedilol) diese Tabletten ab dem Vorabend der Untersuchung pausieren sollten.

Herzschrittmacher